MTB-Beleuchtung: Fahrradbeleuchtung für Ihr Mountainbike

Beim Mountainbiken ist es wichtig aufzufallen. Dadurch können andere Sie schneller sehen, wodurch Unfälle vermieden werden. Daher ist es wichtig, an Ihrem Mountainbike auf eine gute Fahrradbeleuchtung zu achten. Das ist übrigens nicht nur interessant um sich besser sichtbar zu machen, sondern auch um im Dunkeln den Weg besser sehen zu können. Auf dieser Seite erzähle ich dir alles, was du über MTB-Beleuchtung wissen musst.

Warum ist Mountainbike-Beleuchtung wichtig?

Bei einer Mountainbiketour kann es plötzlich dunkel werden. Vor allem, wenn Sie in einem dicht bewaldeten Gebiet radeln oder wenn es regnet. Es ist sehr wichtig, sich abzuheben. Mountainbike-Kleidung mit Reflektoren reicht oft nicht aus, und Sie müssen Ihr Mountainbike – genau wie ein Citybike – mit einer guten Beleuchtung ausstatten.

Es gibt eine spezielle Mountainbike-Beleuchtung: Diese Lampen sind oft stärker, können Schläge aushalten und sind leicht zu (de)montieren.

MTB-Beleuchtung

Verschiedene Arten von MTB-Beleuchtung

Genau wie Autolichter haben Fahrradlichter einen Scheinwerfer und ein Rücklicht. Diese werden oft im Set verkauft, aber Sie können sie auch separat erwerben. Es gibt viele verschiedene Arten von Mountainbike-Beleuchtung. Und ich spreche nicht von den Marken (dazu komme ich gleich).

Sehen Sie unten, wie sich die Mountainbike-Beleuchtung unterscheiden kann.

  • Position: vordere oder hintere Beleuchtung
  • Befestigung: Schellenband, Schrauben oder Gummizug
  • Stromversorgung: Batterie oder (USB) wiederaufladbar
  • Lumen: verschiedene Lichtstärken

Es gibt auch Lampen, die Sie an einem MTB-Helm befestigen können. Tatsächlich gibt es verschiedene Teile, in die Beleuchtung eingebaut werden kann. Sie können sich zum Beispiel für ein Mountainbike-Schutzblech mit Beleuchtung entscheiden.

MTB Lampe kaufen: Kauftipps

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Mountainbike-Beleuchtung sind, gibt es einige Punkte, auf die Sie achten sollten. Hier sind einige wichtige Kauftipps:

  • Überprüfen Sie die Lumenzahl: Je mehr Lumen, desto mehr fallen Sie auf!
  • Sehen Sie, wie die Beleuchtung angebracht werden sollte: Sie möchten die Beleuchtung nicht dauerhaft an Ihrem MTB montieren? Dann entscheiden Sie sich für ein elastisches Band.
  • Überprüfen Sie die Abmessungen der MTB-Lampe(n): Bietet Ihr Mountainbike genug Platz für den neuen Scheinwerfer oder die neue Rücklampe?
  • Kaufen Sie eine MTB-Lampe einer guten Marke: Diese Lampen halten oft länger und sind von besserer Qualität

Clever ist es auch, die MTB-Beleuchtung im Set zu kaufen. In vielen Fällen ist es günstiger, als wenn Sie Scheinwerfer und Rücklicht einzeln kaufen.

Gute Marken für MTB-Beleuchtung

Ich habe gerade erwähnt, dass es klug ist, MTB-Beleuchtung von einer „guten Marke“ zu wählen. Aber was sind gute Lampenmarken? Eine Auswahl führender Marken:

  • Knog
  • Bontrager
  • Lezyne
  • Garmin
  • Spanninga

Haben Sie auch Erfahrungen mit einer guten Marke, die oben nicht aufgeführt ist? Hinterlasse einen Kommentar unter dieser Anleitung oder sende mir eine Nachricht.

Beleuchtungsvorschriften für Mountainbikes

Die Vorschriften für die Mountainbike-Beleuchtung können sich von Land zu Land erheblich unterscheiden. Doch unabhängig davon, in welchem ​​Land Sie Mountainbike fahren, gibt es eine Reihe von Faustregeln, die für jedes Land verbindlich gelten. Ich liste sie auf:

  • Vor einer weißen Lampe, hinter einer roten Lampe
  • Fahrradbeleuchtung ist zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang obligatorisch
  • Die Fahrradbeleuchtung muss an Ihrem Mountainbike gut sichtbar sein
  • Eine Frontleuchte und eine Rückleuchte, keine anderen Lichter
  • Die MTB-Beleuchtung muss geradeaus leuchten

Ich rate Ihnen dringend, sich über die Vorschriften zur Fahrradbeleuchtung in dem Land zu informieren, in dem Sie Mountainbike fahren.

Häufig gestellte Fragen zur MTB-Beleuchtung

Ist Licht am Mountainbike Pflicht?

Ja, wie bei Citybikes ist es bei Mountainbikes Pflicht, zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang Licht zu haben. Sie sollten auch in der Lage sein, die Beleuchtung bei schlechter Sicht einzuschalten. Dies ist nicht nur für Sie selbst, sondern auch für andere sicher.

Wie viel Lumen sollte die MTB-Lampe mindestens haben?

Ich rate Ihnen, sich für eine Mountainbike-Beleuchtung mit mindestens 400 Lumen zu entscheiden.

Gibt es auch wiederaufladbare Mountainbike-Lampen?

Sicher! Sie können es manchmal sogar mit einem USB-Kabel aufladen. Wenn Sie sich für wiederaufladbare MTB-Lampen entscheiden, ist es sehr wichtig, auf ihre Lebensdauer zu achten. Wenn Sie oft mehrere Stunden unterwegs sind, macht eine Akkulaufzeit von 1 Stunde wenig Sinn.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.