MTB-Gabel: alles rund um die gefederte Mountainbike-Gabel

Eine Vorderradgabel ist ein wichtiger Bestandteil eines Mountainbikes. Eine Federgabel ist fast immer dabei, damit Stöße gut abgefangen werden und sich das Mountainbike schnell wieder stabilisiert. In diesem Ratgeber erzähle ich dir alles über die MTB-Gabel und gehe dabei auf bekannte Marken wie Rockschox und Fox Racing ein.

Aufbau einer Federgabel

Wie eingangs erwähnt, ist heutzutage fast immer eine Federgabel an einem Mountainbike. Diese „Teleskop-Vorderradgabeln“ bestehen aus verschiedenen Teilen. Da sind zunächst einmal die Stanchions, die auch Standrohre genannt werden. Die Außenbeine gleiten über die Innenbeine. Die vordere Gabelbrücke stellt die Verbindung zwischen den äußeren Beinen her. An der Unterseite der Außenbeine befindet sich die Radachse, die auch die Außenbeine verbindet. An der Spitze befindet sich ein Kronenstück.

MTB-Gabel
Eine MTB-Gabel von Rockshox, einer beliebten Marke. © MTBdex.com

An der Gabelbrücke ist oben oft ein Lockout-Knopf zu finden, mit dem man die Federung vorübergehend ausschalten kann. Dies kann sehr sinnvoll sein, wenn Sie lange flache Strecken fahren, damit wenig Energie verloren geht.

Lock out knopf MTB-Gabel
Mit der Sperrtaste können Sie die Federung vorübergehend ausschalten. © MTBdex.com

Diverse Teleskopgabeln

Es gibt verschiedene Teleskopgabeln. Obwohl die Teile, die ich gerade erwähnt habe, die gleichen sind, könnte es zum Beispiel eine Vorderradgabel geben, bei der die äußeren Boote verkehrt herum (oben) angeordnet sind. Diese Vorderradgabeln werden auch als Upside-down-Vorderradgabeln bezeichnet.

Und dann haben Sie wahrscheinlich auch eine Vorderradgabel mit einem doppelten Kronenstück oben gesehen. Diese Vorderradgabeln, die du unter anderem an Downhill-Mountainbikes findest, sind extra stark und bieten mehr Stabilität.

Schließlich gibt es auch einzigartige Vorderradgabeln. In meiner umfangreichen Mountainbike-Marken übersicht habe ich beispielsweise bereits die „Lefty Fork“ von Cannondale erwähnt. Dies ist eine Vorderradgabel mit einer Stütze und einem äußeren Bein auf der linken Seite.

Federung einer MTB-Gabel

Interessant ist die Federung einer MTB-Gabel. Fast alle Vorderradgabeln sind luftgefedert. Das funktioniert folgendermaßen: Es gibt einen mit Luft gefüllten Zylinder. Beim Komprimieren wird die Luft komprimiert. Ein großer Vorteil von luftgefederten MTB-Gabeln ist, dass sie nicht viel wiegen und einfach einzustellen sind. Weitere Informationen zum Einstellen der MTB-Gabel anzeigen.

MTB-Gabel Dämpfung

Wenn eine Vorderradgabel nur gefedert wäre, würde Ihr Mountainbike auf einer hügeligen Strecke ständig auf und ab hüpfen. Um dies zu verhindern, gibt es auch eine Dämpfung in der Vorderradgabel. Dämpfung kann erzeugt werden, weil Flüssigkeit durch einen Kolben strömt. Die aus der Bewegung resultierende Energie wird in Wärme umgewandelt, wodurch eine absorbierende Wirkung entsteht.

Druck- und Zugstufendämpfung

Bei der Art der Dämpfung unterscheidet man zwei Arten: Druckstufendämpfung und Zugstufendämpfung. Die Druckstufendämpfung konzentriert sich auf den Durchhang der Vorderradgabel. Diese Dämpfung absorbiert große Schläge und Stöße. Die Zugstufendämpfung zielt genau auf die Federung der Vorderradgabel ab. Diese Art der Dämpfung sorgt für eine ruhige Federung.

Mit Einstellknöpfen, die sich oft oben auf der Gabelbrücke befinden, können Sie die Druck- und Zugstufendämpfung einstellen. Der Druckstufendämpfungsknopf ist oft blau und der Zugstufendämpfungseinstellknopf ist rot.

Häufig gestellte Fragen zu einer Mountainbike-Gabel

Warum ist die Federgabel bei einem Mountainbike so wichtig?

Beim Mountainbiken müssen Sie mit Erschütterungen fertig werden. Damit du diese Stöße nicht mit deinem Körper abfedern kannst, ist eine Federgabel ein Glücksfall. Eine Vorderradgabel mit Federung absorbiert Schläge; die Dämpfung sorgt dafür, dass die Federung nicht endlos auf und ab geht.

Was ist der Unterschied zwischen Druck- und Zugstufendämpfung?

Die Kompressionsdämpfung steuert den Durchhang. Die Zugstufendämpfung steuert die Leistung der Vorderradgabel.

Was sind gute Marken für eine Mountainbike-Gabel?

Es gibt eine Reihe von Marken, die hervorstechen. Besonders Fox Racing und Rock Shox Gabeln sind bei Mountainbikes sehr beliebt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.