MTB-Räder: alles rund um Mountainbike-Räder

Im Bereich der Mountainbike-Laufräder ist vieles möglich. Es gibt sehr schmale Laufräder, MTB-Laufräder in verschiedenen Größen und Laufräder in unterschiedlichen Preisklassen. Um dir etwas mehr Klarheit zu verschaffen, habe ich mich entschlossen, alles rund um MTB-Laufräder aufzulisten. Auf dieser Seite erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Bau von Mountainbike Laufrädern

Beginnen wir mit dem Bau der Laufräder eines Mountainbikes. Die Räder sind mit einer Nabe ausgestattet. Diese Radnaben drehen sich reibungslos in den Radachsen. Es gibt immer mehr Achsschenkel. Dies erleichtert den Austausch der Räder.

Die Felgenbetten der Mountainbike-Laufräder halten die MTB-Reifen an Ort und Stelle. Es gibt Alufelgen oder MTB-Felgen aus Carbon. Die Felge hat auch Löcher für die Speichennippel. Speichen sind in vielen Fällen universell, können aber auch speziell für bestimmte Laufräder angefertigt werden. In diesem Fall spricht man von Systemspeichen.

Im Ratgeber MTB-Reifen habe ich bereits erwähnt, dass es viele verschiedene Laufradgrößen gibt. Wo früher Mountainbikes 26 Zoll Felgen hatten, sind das heute meist 29 Zoll Laufräder. Neben den unterschiedlichen Größen gibt es auch viele verschiedene Arten von Mountainbike-Laufrädern.

MTB-Räder
Mountainbike-Laufräder bestehen aus einer Nabe, einer Felge und Speichen. © MTBdex.com

Verschiedene Arten von MTB-Rädern

Wie ich gerade erwähnt habe, gibt es verschiedene Arten von Mountainbike-Laufrädern. Der Unterschied in den Rädern ist besonders wichtig für unterschiedliche Fahrstile. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Cross Country-Mountainbike-Laufrädern und beispielsweise Trail-MTB-Laufrädern. Im Großen und Ganzen gibt es folgende Arten von Mountainbike-Laufrädern:

  • Laufräder für Trail-Mountainbikes
  • Cross-Country-MTB-Räder
  • Boost-Mountainbike-Räder

Lassen Sie uns sie alle kurz besprechen und die Vor- und Nachteile pro Laufradtyp betrachten.

Laufräder für Trail-Mountainbikes

Laufräder für Trail-Mountainbikes sind speziell für technische Strecken. Die Felgen dieser Art von Mountainbike-Laufrädern sind breit. Dies gibt viel Kontrolle über das Mountainbike. Aber nicht nur das: Die breiten Räder sind auch schön stark, sorgen für Stabilität und eignen sich für viele Arten von Herausforderungen.

Cross Country MTB Laufräder

Die Cross Country Mountainbike-Laufräder sind etwas schmaler als die Trail-Varianten. Im Cross Country gibt es daher weniger technische Strecken und Herausforderungen. Die schmaleren Laufräder sorgen dafür, dass das Mountainbike leichter und damit schneller wird. Letzteres liegt auch am geringeren Rollwiderstand, den du mit Cross Country MTB-Laufrädern erreichst.

Boost-Mountainbike-Räder

Extrabreite Mountainbike Laufräder? Dann entscheiden Sie sich am besten für Boost Mountainbike-Laufräder. Diese Laufräder haben eine deutlich breitere Nabe und ein breiteres Felgenbett. Dies sorgt für sehr starke Räder. Bedenken Sie, dass diese Laufräder nicht einfach in jedes Mountainbike passen. Und umgekehrt auch: Ein Mountainbike, das für diese Boost-Laufräder geeignet ist, kann man nicht plötzlich mit Trail- oder Cross-Country-MTB-Laufrädern ausstatten.

Häufig gestellte Fragen zu Mountainbike-Laufrädern

Welche Mountainbike Laufräder gibt es?

Im Großen und Ganzen gibt es zwei Arten von Mountainbike-Laufrädern: Trail- oder Cross-Country-MTB-Laufräder. Außerdem gibt es auch sehr breite Räder. Diese werden Boosted Wheels genannt und sind extra stark.

Was sind die am häufigsten verwendeten MTB-Laufräder?

Für die meisten Singletrails und die durchschnittliche Mountainbike-Route werden oft Trail-Mountainbike-Laufräder gewählt. Diese sind etwas breiter als Cross Country Laufräder und damit für technische Herausforderungen geeignet.

Was ist der Vorteil von sehr breiten Laufrädern?

Je breiter der Reifen, desto mehr Stabilität haben Sie auf der Straße. Außerdem sind breite MTB-Laufräder auch sehr stark. Allerdings gibt es auch einige Nachteile. Zum Beispiel gibt es einen größeren Rollwiderstand und sie machen Ihr Mountainbike schwerer.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.